Termine

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Moving Targets + Support: Neat Mentals + $E VENDE RINCON

30. April @ 20:00 - 01:00

Moving Targets

Punkrock BACK IN TOWN!

Moving Targets

Eine der angenehmsten Überraschungen aus den USA der letzten Jahre, war die Reformierung der legendären Bostoner Band Moving Targets. Mastermind Kenny Chambers fand 2018 mit Bassist Yves Thibault und Drummer Emiliene Catalano eine auffallend talentierte Rhythmusgruppe. Nach nur drei Shows in den USA, tourte man Ende 2018 in Europa. 2019 erschien „Wires“, das erste Album der Band seit „Takin‘ A Ride“, der letzten Veröffentlichung 1993.
2020 – zu Beginn der Covid-19 Pandemie- erschien mit „Humbucker“ ein weiteres Album, dass Fans und Kritiker, neben dem brillanten Debüt „Burning in Water“ (1986), als Meilenstein in der TARGETS Diskografie verstehen. Folglich als Beweis, dass die MOVING TARGETS, wahrlich zeitlose Songs schreiben, mit herausfordernd, Akzente setzenden Gitarrenspiel, harten Drums und Bass die magisch mit den Gitarrensounds verwachsen.
Anspieltipps: Das nach vorne treibende „The Hole“ oder „Apart“ oder „Opposites“ mit leicht zurückgenommen Tempo, was wiederum Chambers einzigartiges Gitarrenspiel hervorheben lässt. Das wunderschöne „Lost“, teilweise mit Akustikgitarre, ist ein radiotauglicher Hit.
Bei „Harder Than The Rest“ lassen die Wipers im Uptempo grüßen. „World Gone Mad“ und „Believer“ zeigen den klassichen Moving Targets Sound der von jeher von melodischen Juwelen geprägt war – verwurzelt zwischen Mod-Rock der Sixties und klassischen Power-Pop-Punk, aus dem der klassische US-Harcore-Punk Sound entsprungen ist.
Im Januar 2023 überraschte die Band mit dem Album „In The Dust“, aufgenommen und produziert von Studio-Ikone J.Robbins (Jawbreaker). Zum erschien ein Live Album, „Live at Kling Klang“, das nur digital erhältlich ist.
Was die in Boston/USA Anfang der 80er, zu Hochzeiten der Harcore-Punk-Szene gegründeten MOVING TARGETS auch heute noch so besonders macht, ist vor allem die Art wie Ken Chambers seine Gitarre spielt, was inzwischen unzählige Bands des großen Genre Alternativ-Guitar-Rock beeinflusste. Offene Gitarrenakkorde, melodische Riffs und teils melancholische knapp gehaltene Texte – angetrieben von energiegeladenen Drums und Bass – alles in einer warmen Klangatmosphäre, zeitlos und heute noch so inspirierend wie 1986, als das bis heute gefeierte, auf Taang Records veröffentlichte Debütalbum „Burning in Water“ erschien.
Zu bekennenden Targets Fans gehören u.a. solche Musiker wie Dave Smalley, Foo Fighters, Descendents, Buffalo Tom, Lemonheads u.v.a. Bands der alternativen Gitarren-Rock Szene.
Fans solcher Bands wie Hüsker Dü, Mission of Burma, Buffalo Tom, The Replacements, The Lemonheads oder Bullet Lavolta lieben in der Regel auch die MOVING TARGETS. Übrigens, bei den legendären Bullet Lavolta war Kenny Chambers ebenfalls einige Jahre tätig, deren Hymne „Dead Wrong“ sich oft im Zugabenteil der TARGETS Shows findet. Ebenso der Wipers Klassiker „Youth Of Amercia“.
Alles in Allem: Musik mit einer durchgängig eigenen Qualität und durchaus emotional berührenden Momenten.

SUPPORT:

2014 aus einer fixen Idee heraus gegründet, haben die vier Jungs neben
einem Livealbum, aufgenommen in London, inzwischen drei reguläre
Releases auf dem Deckel. Die ursprünglich als Demo aufgenommenen
Songs haben es auf eine Split mit Don Karacho (Subzine Records)
geschafft. Das erste full length-Album „Humanoid“ wurde 2018 via Flight
13 Records veröffentlicht, die Corona-7“ „Virus/It ain’t easy“ ebenso.
Nun hat die Band endlich ihr neues Album am Start: „Wasteland“
erscheint auf Gunner Records und fasst die Stärken der bisherigen
Releases auf einer Platte zusammen.
Rockmusik ja, das steht außer Frage. Allerdings bringen Peter
(Gesang/Gitarre), Frank (Gesang/Gitarre), Flo (Drums/Gesang) und
Philipp (Bass/Gesang) da durchaus verschiedene Vorlieben mit ins Spiel.
Als Band bringen sie all diese auf einen Nenner – und kreieren dadurch
einen spannenden Mix aus Punkrock, Melodycore, Indie und
augenzwinkernden Querverweisen Richtung Metal. Klingt irre? Ist irre!
Zu hören auf „Wasteland“ und live unbedingt zu empfehlen!
Schon seit langemnicht nur Zweckgemeinschaft „Band“, sondern auch Freundschaft, gehtes den Neat Mentals vor allem um eins: eine gute Zeit miteinander zu haben, am besten zusammen mit all den lieben Menschen, die sie mit
Shows versorgen und ihre Platten kaufen.
Dank dieser Philosophie feiern die Neat Mentals eine riesige Party,
jedoch nicht, ohne sich auch über die Scheiße auf dieser Welt Gedanken
zu machen. Dass beides sich nicht gegenseitig ausschließen muss…
checkt die Neat Mentals und ab dafür!
UND LAST BUT NOT LEAST freuen wir uns sehr, sehr, sehr sie wiederzusehen ❤. Sie haben sich zu recht eine kleine Fangemeinde in unserer Gegend erspielt:
$E VENDE RINCON aus New York und Puerto Rico
sind eine Rock and Roll band, deren Mitglieder in der Lower East Side von NYC und Rincon Puerto Rico zuhause sind. Ihre Einflüsse sind leicht zu entdecken: The Ramones, The Dead Kennedys, old school punk rock, aggressive, social commentary. $E VENDE RINCON sind außerdem stark getrieben von ihrer Liebe zu 1950’s and 60’s American blues wie John Lee Hooker, Muddy Waters and Hound dog Taylor. Rincon ist die Surf Hauptstadt von Puerto Rico. In den Wintermonaten kommen Surfer und Touristen aus aller Welt dorthin. Ihre “non stop, explosive, abstract” stage show kommt vom fanatischen, verrückten Party-Appetit der Besucher und Bewohner.

Details

Datum:
30. April
Zeit:
20:00 - 01:00
Kategorien:
, ,
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

Ballonfabrik
Austraße 27
Augsburg, Germany
Google Karte anzeigen

Veranstalter

Ballonausen